Buschhütten 2009

René Dörmbach sorgt in Buschhütten für Furore

12.05.2009 · LÜDENSCHEID Wenn zum Saisonauftakt der Triathlon in Buschhütten auf dem Programm steht, dann sind volle Teilnehmerfelder garantiert. Das war jetzt auch bei der mittlerweile schon 23. Auflage nicht anders. 400 Startplätze für den Kurztriathlon (1 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) sowie 200 für den Volkstriathlon (500 m, 20 km, 5 km) waren bereits vor dem Jahreswechsel komplett vergeben.
Die Triathleten des RC Lüdenscheid um ihren neuen Triathlonwart Jan Sinderhauf hatten sich aufgrund der guten Kontakte nach Buschhütten ihre Startplätze reservieren lassen, sodass die Bergstädter Ausdauer-Dreikämpfer bei diesem erlesenen Starterfeld auf jeden Fall dabei sein konnten. Schließlich ist Buschhütten immer ein schöner Saisonauftakt und zugleich auch eine wichtige Standortbestimmung für die beiden Ligamannschaften des RCL. Zudem bot sich noch die Gelegenheit, die Neuzugänge ins Team zu integrieren, die sich auf Anhieb von ihrer besten Seite zeigten.
So ging René Dörmbach nach seinem fünften Platz beim Aggerlauf über 10 km in starken 36:37 min. jetzt auch erstmals im Triathlondress für den RCL an den Start. Mit einer Endzeit von 1:53:40 Stunden (14:42 min., 1:00:52 Std., 38:05 min.) setzte sich Dörmbach gleich an die Spitze der RCL-Equipe. Zweitschnellster Lüdenscheider war Domitian Ullrich in einer Zeit von 1:56:43 Stunden (15:00 min., 1:00:32 Std., 41:10 min.). Ihm war allerdings ein kleiner Fauxpas unterlaufen, indem er auf der Laufstrecke falsch abgebogen war und dadurch einiges an Zeit verloren hatte.
Jan Sinderhauf erzielte eine Gesamtzeit von 2:01:28 Stunden (17:23 min., 1:00:59 Std., 43:05 min.), dahinter folgten Nikolaos Kalogeropoulos mit 2:04:19 Stunden (17:41 min., 1:06:11 Std., 40:27 min.), Martin Conredel in 2:06:22 Stunden (17:40 min., 1:03:34 Std., 45:07 min.) und Frank Jacobs mit 2:06:48 Stunden (19:47 min., 1:03:04 Std., 43:57 min.). Mit Torben Seifert nahm ein weiterer Neuzugang den Volkstriathlon in Angriff. Nach 1:08:05 Stunden (9:58 min., 35:05 min., 23:02 min.) erreichte er den 20. Platz gesamt sowie Rang fünf in der männlichen Hauptklasse.
Derweil sorgte der erst neunjährige Cedric Geitmann beim 18. Iserlohner Volkstriathlon für Furore: Mit einer Gesamtzeit von 11:35 Minuten über die Distanzen 100 m Schwimmen, 2 km Radfahren und 600 m Laufen konnte er das 24 Schülerinnen und Schüler umfassende Teilnehmerfeld der Jahrgänge 1994 – 1999 (Schüler B bis einschl. Jugend B) als schnellster männlicher Teilnehmer für sich entscheiden. – tg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: